Endkundenstrategie.
Groß denken!

9. KEYLENS Kompetenzprojekt in der Bauzulieferindustrie:

Mit unserem Format ‚Kompetenzprojekt‘ kreieren wir seit 2013 jährlich eine Plattform für Entscheider aus bis zu zwölf Unternehmen der Bauzulieferindustrie, um sich zu aktuell relevanten Fragestellungen auszutauschen, Best Practices zu diskutieren sowie von unternehmensindividuellen KEYLENS Handlungsempfehlungen zu profitieren.

Fragestellungen der letzten drei Kompetenzprojekte waren: Was sind die zentralen Werttreiber in Digitalisierungsstrategien – das ‚Was‘ und das ‚Wie‘? Wie muss das Thema Service neu gedacht werden? Und: Wie sieht vor dem Hintergrund der dynamischen Marktveränderungen der Vertrieb der Zukunft aus?

Im Rahmen unserer Themensuche für das kommende 9. Kompetenzprojekt mit mehr als 900 Eigentümern, Geschäftsführern sowie Marketing- und Vertriebsverantwort­lichen hat sich gezeigt, dass sich die Branche trotz ihres Booms mit einer ganzen Reihe von strategischen Themen intensiv beschäftigt. Die Relevanz eines Themenbereichs steht jedoch deutlich über allen anderen: die gezielte Aktivierung von Endkunden als Entscheider und/oder Nutzer im Rahmen einer belastbaren Endkundenstrategie.

Vier große Kraftfelder wirken aktuell auf die Bauzulieferindustrie ein und verändern deren Strukturen nachhaltig:

  1. Neue Service-, Produkt- und Geschäftsmodelle entstehen.
  2. Die einzelnen Marktsegmente entwickeln sich zu eigenständigen Teilmärkten und der Zugang zu den jeweiligen Entscheidern wird erfolgsentscheidend.
  3. Die Entwicklung in Digitalisierung, Daten und Technologien schreitet voran.
  4. Große gesellschaftliche Trends und Strömungen, wie bspw. Ökologie oder Wohngesundheit, prägen neue Werte und Erwartungen.

Die Diskussionen und Teilnehmereinschätzungen in den letzten Kompetenzprojekten haben gezeigt, dass die Relevanz des Endkunden in der Marktbearbeitung an Bedeutung gewinnt. Einschätzungen zufolge wird der Markterfolg zukünftig nicht mehr nur von Push-Maßnahmen hin zu Händlern, Verarbeitern und den Planungsstufen, sondern verstärkt auch von Pull-generierenden Maßnahmen hin zum Endkunden (Pull-Strategie) abhängen.
Es bedarf einer konsequent vom privaten bzw. gewerblichen Endkunden her gedachten Ausrichtung von inhaltlicher Marktbearbeitung und strukturellem Vertriebs­­system.

Daraus entsteht eine Vielzahl von Fragen, mit denen sich die Bauzulieferindustrie derzeit beschäftigt: Wie viel Marke braucht es dafür? Welche digitalen Kanäle sind relevant? Welche Rolle übernimmt zukünftig der Handel und wie viel D2C-Sales ist dabei möglich? Wie sind Customer Journeys und der Point of Sale für optimale Lead- und Erlöswirksamkeit auszugestalten? Wie können Endkunden als Käufer und Nutzer adressiert werden? Wer ist dafür zukünftig in der Organisation verantwortlich? Wie arbeiten Marketing und Vertrieb unter einer Endkundenstrategie zusammen?

Wir machen die Beantwortung von Kernfragen – nach zukünftigen Inhalten und Werttreibern einer Endkundenstrategie, nach differenzierenden Vermarktungsansätzen je Marktsegment für Entscheider und Nutzer und nach notwendigen internen Veränderungen für die Hersteller – zum zentralen Thema unseres 9. Kompetenzprojekts 2021/2022.

Wo stehen Sie in der Diskussion? Haben Sie im Zusammenhang mit dem strategischen Gedanken ‚Endkunde‘ bereits spezifische Lösungen für Ihr Unternehmen diskutiert und entwickelt? Welche Erfahrungen haben Sie bei der Umsetzung dieser Lösungen gemacht? Lassen Sie uns gemeinsam im 9. Kompetenzprojekt darüber diskutieren, Erfahrungen austauschen und gemeinsam Lösungskonzepte entwickeln.

Alle Informationen zum KEYLENS Kompetenzprojekt finden Sie hier nochmals in unserem Flyer zusammengefasst!

Nehmen Sie als eines von bis zu zwölf Unternehmen an unserem 9. Kompetenzprojekt ‚Endkundenstrategie. Groß denken!‘ teil. Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit anderen Eigentümern, Vorständen und Geschäftsführern aus der Bauzulieferindustrie, von Benchmarks, auf deren Basis Sie Ihre Bemühungen mit anderen Bauzulieferern vergleichen können, von aktuellen Best-Practice-Beispielen sowie von unternehmensindividuellen Empfehlungen für Ihren individuellen Vertrieb der Zukunft.

In den letzten Jahren haben rund 40 Unternehmen an den KEYLENS Kompetenzprojekten in der Bauzulieferindustrie teilgenommen, einige davon sogar an fast allen.

Sie möchten gerne am Kompetenzprojekt teilnehmen?

Sie haben Fragen zur Veranstaltung? Dann melden Sie sich gerne direkt bei uns:


KEYLENS gibt es, um Unternehmen durch mehr Marktorientierung erfolgreicher zu machen. Unser Ansatz dazu: Customer Centricity. Wir sind eine Strategieberatung mit der Bauzulieferindustrie, d. h. der Bauindustrie mit Bauhauptgewerbe und Baunebengewerbe, als einem von 5 Branchenschwerpunkten. Als Strategie-/ Unternehmensberatung beraten wir Hersteller, Großhändler, Fachhändler und DIY-Ketten “end to end” bei folgenden Themen: Wachstumsstrategie, Kundenzentrierung und Kundenmanagement, Customer Experience Management, Marketingstrategie, Vertriebsstrategie sowie Digitale Transformation.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *